Herzlich willkommen auf der Homepage unserer Hausarztpraxis in Tarmstedt.

Impfstoffmangel? On s'adapte! (siehe auch weiter unten)

 

Vitamin-D-Spiegel und Cholesterinwerte sind gerade nicht spielentscheidend - Link

bitte haben Sie Verständnis, dass z.B. allgemeine Abklärung bei leichten Beschwerden ohne Warnzeichen aktuell nicht möglich sind - ich muss und möchte priorisieren

 

Menschen mit Erstimpfungen, fehlenden Zweitimpfungen, fehlendem Booster nach Janssen Johnson&Johnson sowie Risikogruppen nach STIKO 11/2021 werden weiter zeitnahe Termine erhalten. Die Erstimpfungen haben weiterhin Priorität.

 

Am Donnerstag hatten erstmalig wieder über zehn Erstimpfungen bei Erwachsenen. Es freut mich, dass sich noch einige der recht wenigen letzen Ungeschützten für den sichereren Weg in dieser Lage entschieden haben.

 

  • Menschen aus anderen Praxen, die sich hier haben impfen lassen (Schulen, Pflegeheim, Sozialdienst, Einzelanfragen): Bitte Ihrer Praxis eine Nachricht per Post schicken mit Ihren Impfdaten (Name, Vorname, Geburtsdatum, Impfstoff, Chargennummer, Impftage, ggf. Kopie des Impfpasses), damit Ihre Hausarztpraxis informiert ist. 

Werden wir gesetzte Termine im Dezember, Januar oder Februar absagen müssen wegen aktueller Impfstoffknappheit bzw. Verteilungsproblemen?        siehe: On s'adapte!

 

Die Dezembertermine sind alle voll. Ob es ein offenes Impfen gibt ab 17/18h am Impfsamstg 4.12.2021 werden wir sehen. Beim Impfsamstag werden wie hauptsächlich mit Spikevax/Moderna impfen (unter 30Jährige BioNTech). Der Moderna-Impfstoff ist bei Menschen über 30 gleichwertig zu COMIRNATY/BioNTech! Bei den anderen Termine im Dezember wird mit COMIRNATY/BioNTech geimpft. Der Grund ist logistischer Natur. Bei Moderna bekommen wir 20 Booster aus einer Vial, bei BioNTech 6. So sind wir bei den kleinen Impfaktionen flexibler mit den kleinen Mengen.

 

Die Januar/Februartermine werden noch weiter verteilt, einige warten noch auf einen Anruf von uns.

 

Sollten Sie zur Risikogruppe nach STIKO 11/2021 gehören (= über 70, immunmodulierende Therapie, 1 x Janssen, Mitarbeiter*Innen im Gesundheitswesen/Pflegeheime) oder die erste oder zweite Dosis benötigen, waren angemeldet, wurden aber von uns nicht kontaktiert für Dezember, dann bitte noch einmal eine SMS oder eine E-Mail schicken mit dem Stichwort "Vergessen?".

Bei der Menge ist es möglich, dass jemand durchs Netz gefallen ist. Bitte nicht "Vergessen?" schicken, nur weil sie gerne früher dran wären, sondern wenn sie zu der Risikogruppe nach STIKO 11/2021 (NICHT Prio-Gruppeneinteilung aus dem Frühjahr 2021) gehören wie oben beschrieben.

 

weitere Impfmöglichkeit https://www.lk-row.de/coronaimpfung?fbclid=IwAR1DU6KsI3JrPt6fPZJY303MaOllvvwYTRAqvUKK8bMMEZovvFnbk3kTZdM

 am 29.11.2021 in Tarmstedt DRK-Haus. 

 

Wir bleiben am Ball, um weiter Schadenbegrenzung zu betreiben. Die Welle werden wir nicht mehr stoppen. Aber wir können durch Erst -und Zweitimpfungen und bei Risikogruppen durch Drittimpfung schwere Verläufe verhindern. Und wir können das Risiko für leichtsymptomatische Fällen reduzieren und dafür sorgen, dass nicht zu viele Menschen ins Krankenhaus müssen. Nehmen wir z.B. einen 80jährigen Menschen mit Vorerkrankungen, der eh geschwächt ist und z.B. stets schwer atmet. Im Falle einer nur leichten COVID-19 werden sich viele Ärztinnen und Ärzte dafür entscheiden, Menschen ins Krankenhaus zu schicken bzw. diese in der Notaufnahme stationär aufzunehmen, da es ein relevantes Risiko gibt und niemand derjenige sein möchte, der nach Hause geschickt hat im Falle eines tragischen Verlaufs. Das kann zu vielen stationären Fällen führen, die zwar nur beobachtet werden und vermutlich zuhause das auch gut durchgestanden hätten aufgrund des Impfschutzes. Aber man geht auf Nummer sicher, was verständlich ist. Und jedes belegte Bett ist ein belegtes Bett - unter den belastenden Iso-Maßnahmen. Also weiter impfen, Ansteckungsrisiko reduzieren und munter bleiben!

 

Weitere Info bezüglich Impungen bis Februar 2022, siehe bitte Link

 

Siehe auch COMIRNATY (BioNTech) Impfaufklärungen sowie FAQ (häufig gestellte Fragen) des RKI, PEI und unter zusammengegencorona.de


Das Impfsonntag-Gruppenfoto (Sommer 2021) des kleinen Praxisteams + freiwillige Unterstützung von Familie und aus Berlin ist nach der Morgenbesprechung vor der Impfaktion entstanden, bevor sich alle umgezogen haben.
Schuhwerk, Hosen und Masken wurden, wenn nötig, noch getauscht, bevor die erste Person am Impfsonntag geimpft wurde.

Vitamin-D-Spiegel und Cholesterinwerte sind gerade nicht spielentscheidend - Link

 

25. November 2021 Impfdonnerstag TERMINE AUSGEBUCHT

 

02. Dezember 2021 Impfdonnerstag TERMINE AUSGEBUCHT

04. Dezember 2021 Impfsamstag TERMINE AUSGEBUCHT

09. Dezember 2021 Impfdonnerstag TERMINE AUSGEBUCHT

06. Januar 2022        Impfdonnerstag TERMINE AUSGEBUCHT

10. Februar 2022     Impfdonnerstag TERMINE fast AUSGEBUCHT

11. Februar 2022      Impffreitag TERMINE AUSGEBUCHT

25. Februar 2022      Impffreitag für ausschließlich Drittimpfungen

10. März 2022           Impfdonnerstag Termine frei

 

Besonders freuen wir uns auch über die Anmeldung von Ungeimpften und unvollständig Geimpften, die nun die sicherere Variante Impfung einer nicht selten gefährlichen COVID-19-Infektion vorziehen. Jede/r wird im Verlauf Kontakt mit dem Virus haben. Geimpft ist deutlich sicherer = der viel zitierte Sicherheitsgurt, der keinen 100%igen Schutz liefert, aber den Schutz deutlich erhöht. 

 

Alles Weitere:  siehe Link Erst-, Zweit- und Drittimpfungen sowie die Nachträge dort. 

Siehe auch COMIRNATY (BioNTech) Impfaufklärungen sowie FAQ (häufig gestellte Fragen) des RKI, PEI und unter zusammengegencorona.de


Sisi = Solidarische Influenzaschutzimpfung ("echte Grippe") ohne Anmeldung:

Montags, dienstags und mittwochs zwischen 10.00 h und 12.00 h.

Impfstoffverfügbarkeit: siehe weiter unten.


Vielen Dank an alle für den erfolgreichen Impfsamstag am 06.11.2021!

Viele Menschen konnten gegen COVID-19 Erst-, Zweit- und Drittimpfungen bekommen, sowie die Schutzimpfung gegen die Influenza ("echte Grippe") erhalten. Gegen Ende ging uns leider der Influenzaimpfstoff für über 60-Jährige aus. Einige wenige werden später wiederkommen. Ein paar fühlten sich spontan "so 59" und haben den klassischen Impfstoff genommen. Am Ende des Urlaubs waren alle MFA der Praxis in ihrer Freizeit dabei und haben für reibungsarme Abläufe in der Praxis gesorgt. Vor der Praxis haben wieder zwei Hotelfachkräfte die Lage gemanagt. Die Familie aus Tarmstedt, Bremen und Ostrittrum hat erneut unterstützt. Verstärkung kam wie gewohnt aus Hannover und Berlin. Parallel wurden durch unser ärztliches Dreamteam (Senior-Chef meets Charité) auch noch weitere Patientinnen und Patienten im Pflegeheim geimpft.  Und unser Unterstützungsquartett Burfeind, Knoop und 2 x Willenbrock hat zusammen mit Helfern spontan die Corona-Pagode (das “weiße Zelt") wieder aufgebaut, sodass wir auch geschützter durch diesen Herbst und Winter kommen werden. Herzlichen Dank! Danke auch an unsere Nachbarn für ihr Verständnis, die mit ihren Kindern und Enkeln mal wieder Automarkenraten spielen konnten. Danke an alle Patientinnen und Patienten, die auch dazu beigetragen haben, dass es flüssig lief und die spontan weniger mobile Menschen durchgewinkt haben. Es hat wieder viel Freude bereitet, sodass wir auch diese Aktion in guter Erinnerung behalten werden.



Der Notaufnahme-Hattrick (1-2-3)

Versichertenkarte - Medikationsplan - Blauer Bogen 

 

Ärztinnen und Ärzte in Notaufnahmen und auch Fachärztinnen und Fachärzte haben immer weniger Zeit. Angenommen im Notfall hat man in der Notaufnahme 30 Minuten Zeit für Sie, braucht aber 25 Minuten für das Erfragen von chronischen Erkrankungen,  Voroperationen, Allergien und der Dauermedikation (die berühmt-berüchtigte rote-blaue-weiße-Pillen-Raterunde): dann bleiben 5 Minuten für das eigentliche Problem. Ähnlich kann es in der Facharzt- oder einer Vertretungspraxis sein. Je weniger Zeit für den eigentlichen Vorstellungsgrund, desto schlechter die Versorgung.

 

Versuchen wir gemeinsam das Verhältnis umzudrehen. Je besser Sie vorbereitet sind, desto besser kann man Ihnen helfen. Und glauben Sie mir - überarbeitete Kolleginnen und Kollegen sind deutlich motivierter, wenn Sie vorbereitet kommen. Dies erhöht die Versorgungsqualität und kommt damit Ihrer Gesundheit zugute.  

 

 

Denken Sie an die 3 Basisdokumente: 

1.) Versichertenkarte

2.) Medikationsplan (aktuell, BMP)

3.) Blauer Bogen (Praxisbesonderheit auf blauem, festen Papier: Diagnoseliste, Allergien, Impfstatus auf der Rückseite)

 

Doppelt hält besser - 3 weitere Punkte, die sich lohnen beachtet zu werden: 

 

4) Überweisung

5) Vorbefunde (Laborwerte, Arztbriefe, CDs mit z.B. CT-Bildern)

6) Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, ggf. Betreuungsverfügung

 

für detaillierte Info: Siehe bitte Link 3 + 3


STIKO-Empfehlung vom 05. Oktober 2021: Für COVID-19-Drittimpfungen, siehe bitte Drittimpfungen.


Aufnahmestopp Praxis Dr. Steiner: Leider bin ich gezwungen einen absoluten Patientenaufnahmestopp anzuordnen. Die Kassenärztliche Vereinigung ist informiert. Bereits vor einiger Zeit hatte ich der KV gemeldet, dass durch mehr Patientinnen und Patienten ich die medizinische Versorgung nicht mehr garantieren kann. Seit der ersten Meldung sind deutlich mehr als 500 weitere Patientinnen und Patienten dazugekommen (=Praxis-Fragebogen abgegeben, Impfpass abgegeben, Vorstellung erfolgt), die angaben, sonst keinen Hausarzt zu haben. Die sog. Urlaube, die wir haben, nutze ich zu einem großen Teil zur Nacharbeitung. Um auch in Zukunft weiter meine Patientinnen und Patienten ordentlich versorgen zu können und auch meiner Familie gerecht zu werden, bin ich zu diesem Schritt gezwungen. Diesen unpopulären Schritt mache ich nur sehr ungern. Man muss aber sehen, dass ein mehr an Quantität oft ein weniger an Qualität bedeutet. Man muss erkennen, wenn Grenzen überschritten sind und dementsprechend reagieren. Weitere Info zu Hintergründen, bekannte Probleme und Ursachen der Über-, Unter- und Fehlversorgung in diesem reichen Land, Risiken durch sog. Übernahmeverschulden, Qualitätseinbußen durch Überlastung, zunehmender Druck auf alle Mitarbeiter*Innen des Gesundheitswesens, demografischer Wandel mit entsprechenden Konsequenzen, wohl >400 offenen Hausarztstellen alleine in Niedersachsen; laut KVN (Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen) Jahren geschätzt rund 1000 fehlende Hausärzte im Jahr 2030, usw. werde ich bei Gelegenheit in einem Post geben. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Für die Sisi (Saisonale oder Solidarische Influenza-Schutz-Impfung) und die sog. Lungenentzündungsschutzimpfung siehe bitte Sisi und PPSV23.

 

Vorrätig: Influenza-Impfstoff (Sisi) für über 60-jährige (=4-facher Gehalt an Wirkstoff für eine bessere Immunantwort)

 

Vorrätig: Influenza-Impfstoff (Sisi) für unter 60-jährige

 

Vorrätig: Pneumokokken-Impfstoff (PPSV23) für über 60-jährige und Risikopatienten unter 60 sowie weitere Impfungen gemäß STIKO (sog. Gürtelrosen-Schutzimpfung (Herpes zoster), Tetanus-Diphtherie-Pertussis, HPV9 für Mädchen und Jungen ab 9 usw. 



Wir stellen keine QR-Codes aus. Dies bieten unsere lokalen Apotheken in Tarmstedt und Wilstedt an.

Wir bieten keine Antikörperbestimmungen an. Großer Aufwand mit weiter recht geringem Effekt.


für Corona-Schutzimpfung - siehe bitte Reiter "COVID-19"

 

 Anmeldung zur Erst-Impfung steiner-impfung@posteo.de

 

Die E-Mail folgendermaßen strukturieren, bitte keinen Fließtext etc. 

Nachname, Vorname:

Geburtsdatum:

Telefonnummer(n):

 

 

subject line (important): 

Surname, Name:

Date of Birth:

telephone #:

 

 


 

RKI-FAQ - es lohnt sich:

 

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html

 

Ausbrüche und das Wissen darüber sind dynamisch,  bleiben wir flexibel.

 



Vorsorge und Impfungen

Krankheitsprävention ist eine essentielle Aufgabe des Hausarztes. Sinnvolles Impfverhalten hilft, diesem Ziel näher zu kommen.



Hausbesuche

Ist es Ihnen aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich in der Praxis zu erscheinen, so versuchen wir, zu Ihnen zu kommen.



Ultraschall

Hochmoderne Technik, gepaart mit Ultraschallerfahrung und vernünftiger Indikationsstellung sind wichtige Werkzeuge des niedergelassenen Arztes.