Herzlich willkommen auf der Homepage unserer Hausarztpraxis in Tarmstedt.


Wir sind eine internistisch geführte Hausarztpraxis und bieten einige reguläre hausärztliche Untersuchungen an, inkl. Ultraschall.

 

Als Landarzt möchte ich meinen akut erkrankten Patientinnen und Patienten weiterhin die Möglichkeit geben, zeitnah  und gründlich versorgt zu werden. Aus diesem Grund kommt es in meiner Praxis immer wieder zu deutlichen Wartezeiten trotz Terminvergabe. Selbstverständlich könnten wir Abläufe anders organisieren. Doch bin ich der festen Überzeugung, dass die scheinbar optimierte schnelle Patientenversorgung lediglich zu einer Zunahme der Quantität, aber nicht der Qualität geführt hat. Die Medizin muss wieder langsamer werden, mit gewissenhafter Anamnese und klinischer Untersuchung und kritischer Abwägung von z.B. weiterer Diagnostik. Wir haben keine Sicherheiten in der Medizin, die Abwägung für und gegen eine weitere Maßnahme ist nicht immer einfach. Die aktuelle Pandemie stellt nich einmal eine besondere Situation dar.  


Das Streben nach Maximaldiagnostik, der Absicherung  gegenüber juristischen Risiken und der Vermeidung, sich den Vorwurf machen zu lassen, etwas übersehen zu haben, sowie der Belohnung des zu schnellen Arbeitens, führt m. E. nicht zu einer besseren Patientenversorgung. 


Notfälle kann man als kleine Praxis schlecht abfedern. Die Versorgung eines unerwarteter Notfalls dauert gerne eine Stunde. Das rasche Weiterleiten in einer überfüllte Notaufnahme kann so in vielen Fällen vermieden werden.  Ich bitte um Verständnis, dass es bei uns etwas länger dauern kann. 

 

Als Besonderheit verfügen wir über reise- und tropenmedizinische Kompetenz und bieten entsprechende Untersuchungen, Beratungen und ggf. Behandlungen an. In Deutschland gibt es einen niedergelassenen Tropenmediziner auf 1 Million Einwohner. Da die meisten Tropenmediziner in Großstädten arbeiten, hat der beschauliche Ort Tarmstedt hier einen besonderen Status inne. Als spezielle Gelbfieberimpfstelle haben wir den Impfstoff vorrätig.

 

Arzneimittel sind essentiell in der medizinischen Versorgung. Um unsere Unabhängigkeit zu waren, lehnen wir aber jede Einflussnahme der pharmazeutischen Industrie auf unsere Praxis ab. Wir verzichten auf jegliche Zuwendungen der Pharmaindustrie, sodass alles in der Praxis - vom Kugelschreiber bis zur Informationsbroschüre - produktneutral ist. Außerdem führen wir aus Überzeugung keine sogenannten Anwendungsbeobachtungen durch. 

 

Ich hoffe mit den in den letzten zwei Jahrzehnten gesammelten medizinischen Erfahrungen, zusammen mit meinem sehr fleißigen Team, ein guter Arzt zu sein.

 

Ihr Hausarzt

 

Dr. med. Florian Steiner

Aktuelles


Virologie - mal was anderes 


es gibt neben SARS-CoV-2 natürlich noch andere Viren. Die Pandemie zeigt uns wie verwundbar wir sind. Gewarnt haben wir vor Pandemien seit vielen Jahren und wurden häufig belächelt oder als Panikmacher abgetan. Eine ähnliche Situation haben wir bei der IT im Gesundheitswesen. Auch hier gibt es Viren, bugs und andere Erreger.  Die umfassende Digitalisierung ist kein Allheilmittel. 


Dass wir Ärztinnen und Ärzte z.B.  gezwungen werden, mit den Rechnern stets online zu sein, halte ich für grob fahrlässig. Niemals werden wir die IT in den Praxen flächendeckend sicher hinbekommen und halten, wenn es große Firmen nicht schaffen, die sich ganze IT-Abteilungen leisten können. 


IT in der Praxis ist vergleichbar mit Medikamenten und Operationen. Wir brauchen sie und nutzen sie. Es bleibt aber dabei: „So viel wie nötig, so wenig wie möglich.“


———————




Zwei aktuell häufig an mich gestellte Fragen in meiner Praxis und am Telefon sind:


Frage A) 

Empfehlen Sie/empfiehlst Du mir die die Impfung gegen Covid-19? 


und 


Frage B) 

Werden Sie sich/wirst Du Dich gegen Covid-19 impfen lassen?


Mit den mir aktuell vorliegenden Informationen nach genauer Risiko-Nutzen-Abwägung:


Antwort auf Frage A)  „Ja.“


und 


Antwort auf Frage B): „Ja, auf jeden Fall!“


Die Datenlage wird immer besser, dass der neue Impfstoff effektiv und sicher ist. Es gibt immer Restrisiken. Akute Nebenwirkungen, die aber harmlos sind und sich rasch wieder legen sind zu erwarten und zeigen das erfolgreiche Arbeiten des Immunsystems. Das Risiko einer länger andauernden Pandemie mit all seinen schlimmen Nebenwirkungen ist  viel größer als ein potenzielles Impfrisiko. 


Insbesondere möchte ich den Pflegekräften in Seniorenheimen und Klinken danken, die sich vorbildlich durch die Corona-Impfung schützen und somit auch durch den Gemeinschaftsschutz ihre KollegInnen und die HeimbewohnerInnen und PatientInnen.  


Ich bin sehr dankbar, dass wir so schnell einen guten Impfstoff haben. Die Studien mit sehr großen Zahlen wurden zügig durchgeführt durch Raffung des sonst sehr langsamen Prozesses (rolling review). Ich vergleiche es immer mit dem Schreiben eines Buches. Normalerweise schreibt man sein 500-Seiten-Buch bis zu Ende und gibt es dann komplett zur Korrektur. Jetzt hat man nach jedem Kapitel dieses bereits zur Korrektur gegeben. Man arbeitet also parallel mit leichter zeitlicher Versetzung. Dieses zügige, komprimierte Arbeiten plus die Menge an Geld, die rasch für die Studien bewilligt wird, hat zu diesem Erfolg geführt. 


Jetzt muss rasch produziert und die Lage weiter beobachtet werden. Anderen Ländern den Impfstoff im großen Stil wegzukaufen ist unverschämt, das Vorgehen überrascht aber nicht. Auch dieses unsolidarische Verhalten der reichen Staaten wird Nachwirkungen haben.  


Denken Sie immer daran, sich impfen zu lassen ist ein solidarischer Akt. Sie helfen anderen Menschen damit, lindern Leiden und retten Leben. 




——————————


Corona / COVID-19 / SARS-CoV-2

sich und andere durch Impfen schützen 


Infos 

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten_auf_haufig_gestellte_fragen_faq/faq-impfung-195559.html


——-



Corona-Abstriche 

bevorzugt morgens

 - telefonische Anmeldung unter 

01 51 55 87 43 45


Zugang über die die Pagode (weißes Zelt)

bitte nicht in die Praxis laufen


Bitte lassen Sie sich testen, wenn Sie krank sind. Aktuell lassen sich hier kaum noch Menschen testen, was zu einer Verschlechterung des Gesamtsituation führt. Die Pandemie-Müdigkeit ist verständlich, aber auch nicht ungefährlich. 



Corona-Impfungen für Risikogruppen im Landkreis Rotenburg (Wümme)

siehe


https://www.lk-row.de/portal/seiten/impfzentrum-900000583-23700.html


——————


Denken Sie an Ihre „Sisi“, die solidarische Influenza-Schutz-Impfung. Besonders im Winter 20/21 möchten wir möglichst keine Influenza-Notfälle sehen, die zur Überlastung der Gesundheitsstrukturen führen können. Jede Influenza wird zu Covid-19-Verdachtsmaßnahmen führen. Auf Influenza wird kaum getestet, was auch die gemeldeten Zahlen  massiv absenken wird. Verhalten Sie sich bitte solidarisch durch Kontaktreduktion, Abstand, Maske und „Sisi“. 



 




Vorsorge und Impfungen

Krankheitsprävention ist eine essentielle Aufgabe des Hausarztes. Sinnvolles Impfverhalten hilft, diesem Ziel näher zu kommen.



Hausbesuche

Ist es Ihnen aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich in der Praxis zu erscheinen, so versuchen wir, zu Ihnen zu kommen.



Ultraschall

Hochmoderne Technik, gepaart mit Ultraschallerfahrung und vernünftiger Indikationsstellung sind wichtige Werkzeuge des niedergelassenen Arztes.