INFORMATION ZUR CORONA-SCHUTZIMPFUNG 

für Corona-Abstrich-Telefonnummer 01 51- 55 87 43 45: siehe ganz unten 

 

Bitte lesen Sie sich die entsprechenden Dokumente (Aufklärungsmerkblätter) vor der Impfung durch!

Sie können sich aktuell in unserer Praxis nicht zur Impfung anmelden! Wir haben bereits Listen und rufen aktuell von Wochen zu Woche an. Bitte rufen Sie nicht an, um zu fragen, wann Sie dran sind. Das können wir nicht sagen, da wir von Woche zu Woche erfahren, wieviel Impfstoff wir bekommen. Informationen bitte über die Homepage abrufen. 

 Aktuell ist der erste Link der wichtigste, da wir aktuell nur mit COMIRNATY von BioNTech/Pfizer impfen. Dies kann sich schnell ändern. 

 

 

mRNA-Impfstoffe

von BioNTech/Pfizer (COMIRNATY®) und

von Moderna (COVID-19 Vaccine Moderna®)
Link: Aufklärungsmerkblatt

Vektor-Impfstoffe

von AstraZeneca (Vaxzevria®) und

von Johnson & Johnson (COVID-19 Vaccine Janssen®)

Link: Aufklärungsmerkblatt


auf der Homepage des Gesundheitsamtes Rotenburg gibt es diese Links ebenso, wie auch weitere Informationen:

Link: Gesundheitsamt ROW

 
"Antworten zu häufig gestellten Fragen bei COVID-19 und Impfung" (FAQ) auf den Seiten des Robert Koch-Instituts (RKI) sind lesenswert: 
Link: FAQ RKI
 

siehe auch FAQ Paul-Ehrlich-Institut (PEI):

Link: FAQ PEI

 

---------------

 

Unter folgendem Link gibt es die Aufklärungsmerkblätter auch in einfacher Sprache (deutsch) sowie verschiedenen gängigen Fremdsprachen wie Arabisch, Russisch und Türkisch sowie auch der Sprachen, die einige Geflüchtete hier in der Region sprechen wie Dari, Tigrinya und Urdu:

Link: Aufklärungsmerkblätter Fremdsprachen / foreign languages

 

FAQ Paul-Ehrlich-Institut auf Englisch:

Link FAQ PEI English

 

EU: Info zur COVID-19-Impfung in 24 EU-Sprachen:

Link: EU 24 languages

 

-----------------

 

Aktuell impfen wir Menschen der Priorisierungsgruppe 1 und 2 mit dem Impfstoff COMIRNATY von BioNTech/Pfizer.

Ab dem 18.04.2021 werde man uns auch mit Vaxzevria von AstraZeneca beliefern, den wir bevorzugt an über 60-Jährige verimpfen werden entsprechend den Empfehlungen der STIKO (Ständige Impfkommission am RKI). Auch der AstraZeneca-Impfstoff ist ein guter und wichtiger Impfstoff und hilft die Pandemie dem Ende näher zu bringen, sodass wir uns wieder auf andere wichtige Themen auf dieser Welt konzentrieren können, die aktuell zu wenig Beachtung finden. Und machen Sie sich bitte keine Sorgen, wenn Sie mal eine Beinvenenthrombose oder eine Lungenarterienembolie hatten. Dies ist etwas anderes als die sehr seltenen Sinusvenenthrombosen, die in seltenen Fällen besonders bei jungen Frauen aufgetreten sein sollen ohne sicheren Nachweis, dass dies durch die Impfung passiert ist. Die COVID-19 ist das Problem, nicht die Impfung. Eine Corona-Erkrankung führt häufig zu Thrombosen und Lungenarterienembolien. Und die verhindern wir durch die Impfung. 

 

Sie können sich aktuell nicht zur Impfung anmelden! Wir haben bereits Listen und rufen aktuell von Wochen zu Woche an. Bitte rufen Sie nicht an, um zu fragen, wann Sie dran sind. Das können wir nicht sagen, da wir von Woche zu Woche erfahren, wieviel Impfstoff wir bekommen. Informationen bitte über die Homepage abrufen. Unterstützen und informieren Sie besonders alte Menschen ohne Internetzugang. Aktuell haben wir knapp 1000 Leser pro Woche und eine noch höhere Seitenaufrufzahl, sodass wir davon ausgehen, viele unserer Patientinnen und Patienten über diesen Weg zu erreichen.

 

Die Impfstoffaufklärungen (Merkblätter)  werden in Kürze an unseren Praxisfensterscheiben zum Lesen angebracht und können auch bei geschlossener Praxis von draußen gelesen werden. Bitte dabei Maske tragen und auf den nötigen Abstand achten.  Die Aufklärungsmerkblätter werden gerade überarbeitet und stehen uns ab Anfang/Mitte nächster Woche zur Verfügung. Auf ein paar kleine Dinge wie den  Satz "Eine Erkältung oder gering erhöhte Temperatur (unter 38,5°C) ist jedoch kein Grund, die Impfung zu verschieben" habe ich hingewiesen und hoffe auf Korrektur. Selbstverständlich wollen wir niemanden mit Husten und 38,4° Fieber in der Praxis zum Impfen sehen. Die Impfung wird sicherlich gut vertragen, aber während der Pandemie sollen diese Menschen nicht zum Impfen gehen, sondern sich auf Corona testen lassen und erst nach Ausschluss und nach Abklingen von Symptomen sich impfen lassen, um generell Ansteckungen zu vermeiden, egal ob COVID-19 oder durch andere respiratorische Viren ausgelöste Infekte. Jeder Kranke ist ein Verdachtsfall und führt zu weiterer Diagnostik und Maßnahmen. 

 

 

--------------------------

 

SARS-CoV-2-Abstriche: 

seit Monaten bieten wir vormittags von Montag bis Sonnabend SARS-CoV-2-Abstriche bei symptomatischen Patientinnen und Patienten an. 

Antigen-Schnelltests bieten wir nicht an. Eine umfassendes wöchentliches Screenen breiter Bevölkerungsschichten können wir als kleine Praxis nicht leisten. Hier sind andere Akteure gefragt. 

 

Die Corona-Abstrich-Telefonnummer ist bei uns die 0151 - 55 87 43 45. 

Bitte nur nutzen, wenn Sie sich zum Abstrich anmelden wollen oder wenn Sie Symptome haben und/oder unsicher sind. Telefonnummer während der Öffnungszeiten zu erreichen.

Bitte nicht anrufen, nur um mal nachzufragen, weil Sie auf der Praxisnummer nicht durchkommen, und schon gar nicht nachts oder am Wochenende bitte ohne triftigen Grund. Danke!