Nachrichten der letzten Tage

viel zu tun aktuell, per copy paste hierher kopiert, damit es vorne wieder lesbarer wird -

Vitamin-D-Spiegel und Cholesterinwerte sind gerade nicht spielentscheidend - Link

bitte haben Sie Verständnis, dass z.B. allgemeine Abklärung bei leichten Beschwerden ohne Warnzeichen aktuell nicht möglich sind - ich muss und möchte priorisieren

 

Stand der Dinge: 24.11.2021: 08:30 h - Erstimpfungen, Booster nach Janssen Johnson&Johnson sowie Risikogruppen nach STIKO 11/2021 werden weiter Termine erhalten  - so schnell wie möglich

 

Die Dezembertermine sind alle voll. Ob es ein offenes Impfen gibt ab 17/18h am Impfsamstg 4.12.2021 werden wir sehen. Beim Impfsamstag werden wie hauptsächlich mit Spikevax/Moderna impfen (unter 30Jährige BioNTech). Der Moderna-Impfstoff ist bei Menschen über 30 gleichwertig zu COMIRNATY/BioNTech! Bei den anderen Termine im Dezember wird mit COMIRNATY/BioNTech geimpft. Der Grund ist logistischer Natur. Bei Moderna bekommen wir 20 Booster aus einer Vial, bei BioNTech 6. So sind wir bei den kleinen Impfaktionen flexibler mit den kleinen Mengen.

 

Die Januar/Februartermine werden noch weiter verteilt, einige warten noch auf einen Anruf von uns.

 

Sollten Sie zur Risikogruppe nach STIKO 11/2021 gehören (= über 70, immunmodulierende Therapie, 1 x Janssen, Mitarbeiter*Innen im Gesundheitswesen/Pflegeheime) oder die erste oder zweite Dosis benötigen, waren angemeldet, wurden aber von uns nicht kontaktiert für Dezember, dann bitte noch einmal eine SMS oder eine E-Mail schicken mit dem Stichwort "Vergessen?".

Bei der Menge ist es möglich, dass jemand durchs Netz gefallen ist. Bitte nicht "Vergessen?" schicken, nur weil sie gerne früher dran wären, sondern wenn sie zu der Risikogruppe nach STIKO 11/2021 (NICHT Prio-Gruppeneinteilung aus dem Frühjahr 2021) gehören wie oben beschrieben.

 

Wir bleiben am Ball, um weiter Schadenbegrenzung zu betreiben. Die Welle werden wir nicht mehr stoppen. Aber wir können durch Erst -und Zweitimpfungen und besonders bei Risikogruppen durch Drittimpfung schwere Verläufe verhindern. Und wir können das Risiko für leichtsymptomatische Fällen reduzieren und dafür Sorgen, dass nicht zu viele ins Krankenhaus müssen. Nehmen wir z.B. einen 80jährigen Menschen mit Vorerkrankungen, der eh geschwächt ist und z.B. stets schwer atmet. Im Falle einer nur leichten COVID-19 werden sich viele Ärztinnen und Ärzte dafür entscheiden, Menschen ins Krankenhaus zu schicken bzw. diese in der Notaufnahme stationär aufzunehmen, da es ein relevantes Risiko gibt und niemand derjenige sein möchte, der nach Hause geschickt hat im Falle eines Falles. Das kann zu vielen stationären Fällen führen, die zwar nur beobachtet werden und vermutlich zuhause das auch gut durchgestanden hätten aufgrund des Impfschutzes. Aber man geht auf Nummer sicher, was verständlich ist. Und jedes belegte Bett ist ein belegtes Bett - unter den belastenden Iso-Maßnahmen. Also weiter impfen, Ansteckungsrisiko reduzieren und munter bleiben!

 

Stand der Dinge: 22.11.2021: 23:30h - WIR STOPPEN ERST EINMAL DIE ANMELDUNGEN

Aktuell kommen wir mit den Anmeldungen nicht mehr nach, sodass ich erst einmal darum bitte, keine Anmeldungen mehr zu schicken. Menschen mit Erstimpfungen kommen aber immer dran, da die Erstimpfungen weiterhin am wichtigsten sind. Erst einmal arbeiten wir Liste der Menschen ab, die wir noch nicht erreicht haben. Lediglich Ende Februar und im März 2022 gibt es noch ein paar Termine. Zwischendurch werden wir noch im Dezember 2021 hier und da ein paar Menschen zusätzlich impfen. Besonders die Externen bitten wir sich nach Impfangeboten des Landkreises umzuschauen. Wenn Sie extern einen Termin haben, hier bitte Bescheid geben auf dem üblichen Wege (Mail, SMS). Wir werden selbstverständlich den mRNA-Impfstoff COMIRNATY von BioNTech und auch gleichwertig mRNA-Impfstoff Spikevax von Moderna verimpfen. Am Impfsamstag werden wir aus logistischen Gründen zum großen Teil Spikevax von Moderna verimpfen. Auf Impfstoffdiskussionen können und möchten wir uns nicht einlassen. Beide Impfstoffe sind sehr gut. Die marginalen Unterschiede bei Menschen über 30 sind zu vernachlässigen, Erbsenzählerei bringt uns nicht weiter. Die Aussagen heute auf der Bundespressekonfernez von Prof Cichutek (PEI), dass wir hier im Schlaraffenland leben und von meinem ehemaligen sehr geschätzten Kollegen Leif Sander "Wir haben großes Glück in Deutschland Zugang zu den besten, sichersten und modernsten Impfstoffen gegen COVID-19 zu haben. Sie können beruhigt das nehmen, was gerade da ist“. sprechen mir aus der Seele. Glücklicherweise sagten die meisten, die wir bis eben angerufen haben, dass es ihnen egal ist, mit welchem Impfstoff sie geboostert werden. Für die sehr wenigen, denen es nicht egal ist, bitte ich darum, sich extern um eine Impfung zu kümmern. Bitte weiterhin hier schauen, es kann immer sein, dass plötzlich noch eine kleine Impfrunde angekündigt wird. Gehen Sie bitte weiterhin an Ihre Telefon, wenn jmd. auch mal abends mit unterdrückter Nummer anruft. Danke!

 

Stand der Dinge 21.11.2021: Läuft. Wir hoffen sehr, dass unsere morgige große COMIRNATY-Bestellung komplett eintrifft. Wenn die Lieferung nicht noch gestoppt werden sollte, bekommen wir den Dezember gut hin. Heike Kohne hatte das richtige Gespür bei der sich zuspitzenden Lage und hat bewusst eine Woche früher bestellt als nötig. Da gerade keine Zeit für weiteres Aufregen ist ob der aktuellen Situation, konzentrieren wir uns auf das Wesentliche und machen weiter. Wir sind jetzt fast mit den Impflisten durch, ein paar wenige Menschen müssen wir noch anrufen.

 

Der Impfsamstag am 04.12.2021 ist voll, ob es am Ende überhaupt noch ein kleines Offenes Impfen geben wird, ist unklar. Falls wir sehr gut in der Zeit liegen, gibt es vielleicht noch eine Chance. Versprechen können wir nichts. Wir werden am 04.12.2021 hier auf der Homepage gegen Nachmittag eine Einschätzung geben.

 

Für den Donnerstag, 25.11.2021 haben wir noch einen Impfdonnerstag eingeschoben, um die Lehrer der hiesigen Grundschule boostern zu können. Da sind noch ein paar Plätze frei für Risikopatient*Innen nach STIKO, die noch keinen Termin haben und schon wieder dran sind und besonders für Erstimpfungen. Ein paar haben sich jetzt doch für die Impfung entschieden und bringen teilweise noch einen Freund oder einen Familienangehörigen mit. Es ist schön zu sehen, dass es Menschen gibt, die ihre eigene Haltung hinterfragen und die Fakten anerkennen. 

 

Für die, die o.g. Kriterien erfüllen, noch ohne Termin sind und den Termin diesen Donnerstag haben möchten, bitte rasch eine SMS oder Mail  dem Stichwort  "ASAP" schicken. Sprechen Sie noch einmal Ungeimpfte im Bekanntenkreis an, und auch  sehr Betagte, die möglicherweise nicht von Impfterminen gehört haben. 

 

Für den 06. Januar und 10. Februar sind noch ein paar wenige Termine freigeworden durch Aufrücker. Anmeldung weiterhin via Mail oder SMS.

 

So, Feierabend! Ihnen einen schönen Restsonntagabend. Nana und FS

 

19.11.2021: Breaking News, an denen wir nicht zerbrechen: 

Die vorhin erhaltene Nachricht schafft es in die Pandemie-Foulspiel-Top-Ten-Liste:

COMIRNATY von BioNTech werde jetzt SCHLAGARTIG rationiert. Nur noch 30 Dosen (5 Vials) pro Woche sollen wir als Praxis bekommen. Das ist ein ganz schöner Hammer - so plötzlich am Freitagabend. Aber wie schon mehrfach geschrieben, die Lage ist dynamisch - "On s'adapte!" -Es wird unsere Impfaktionen vor Weihnachten vermutlich nicht gefährden. Die größte Gefährdung unseres Impfsamstags ist m.E., dass jmd. im durchgepften Team plötzlich einen Durchbruch hat und aus Infenktionsschutzgründen nicht teilnehmen kann. Daumen drücken. Die Welle kommt, wir impfen in die größer werdende Welle hinein. Brechen werden wir die Welle nicht, dafür ist die Delta-Variante zu ansteckend und die Mobilität der Bevölkerung zu hoch. Aber wir werden die Welle abschwächen können und einen gewissen Einfluss auf die näcjsten Monate nehmen, das . Erkrankungsrisiko verringern und das Gesundheitssystem mit all ihren Akteuren entlasten. Bedenke: der Nordwesten Deutschland ist nicht der Südosten Deutschlands, uns wird es vermutlich nicht ganz so hart treffen hier in Tarms. 

 

Es werde jetzt wohl eine Limitierung von BioNTech/COMIRNATY geben, aber der genannte Grund ist nicht eine allgemeine Impfstoffknappheit, sondern der drohende Verfall von Spikevax von Moderna. Ob nicht auch eine baldige offizielle Empfehlungen der Kinderschutzimpfungen ein Grund ist, dass man schnell COMIRNATY einsparen will, kann man vermuten. Denn COMIRNATY von BioNTech ist der Impfstoff mit dem besten Risikoprofil für die heißdiskutierten Kinderschutzimpfungen. Dass Impfzentren werden wieder bevorzugt, das sind wir gewohnt, damit können wir leben. Warum man aber den kleinen Praxen jetzt die logistisch viel schwieriger zu verteilenden Moderna-Impfungen aufpropft (beim Moderna-Booster bekommt man 20 Dosen aus einer Vial, spontane Impfungangebote von Kleingruppen somit nicht mehr möglich), ist schwer zu verstehen.

 

Aber insgesamt es ist gar nicht schlecht, dass man eine Weiche stellt und Moderna jetzt bevorzugt. Denn wie schon bei dem ganzen Astra-Zirkus setzen wir auch weiterhin darauf, dass keine Bilder aus diesem reichen Land hier um die Welt gehen, auf denen Millionen lebensrettende Impfstoffdosen in den Müll geworfen werden.  Diese Weichenstellung hätte man natürlich schon früher ankündigen können oder gar müssen, z.B. wenn das Problem am Horiziont erscheint. Dann bitte eine rechtzeitge Ankündigung der Weichenstellung, nicht in der letzten Sekunde alles herumreissen, wenn bereits viel geplant ist. Insgesamt wird es zu viel Unruhe und noch mehr Unmut in Praxen führen. Ich gehe davon aus, dass etliche Praxen ihre Pandemie-Bekämpfungsaktivitäten einschränken werden. Ganz unverständlich ist das nicht. Lassen Sie sich bitte nicht verunsichern. Es ist beknackt, aber keine Katastrophe. Die leidtragenden sind die impfenden Praxen und deren Mitarbeiter*Innen sowie die Apotheken. Wir beobachten die Situation, passen unsere Abläufe an, freuen uns über noch ein paar Extrastunden Arbeit und berichten. "¡Al trabajo - chiqui bom chiqui bom chiqui bom bom bom!" wie Nairobi sagen würde. Vielleicht wird auch wieder zurückgerudert, wir werden sehen. Ich glaube diese Störbombe wird noch ein starkes Echo haben.

 

Wir bekommen also nun auch Moderna und den habe ich auch gleich bestellt in großem Umfang. Unsere lokale Apotheke ist bereits informiert und aktiv geworden. Alles was uns an COMIRNATY/BioNTech gestrichen wird, wird durch Spikevax von Moderna ersetzt. Es ist OK den mRNA-Impfstoff zu wechseln. Es kann die Antikörpertiter betreffend sogar besser sein. Und es ist wichtig umzustellen, wenn sonst wertvoller Impfstoff in der Tonne landet. Warum das aber so plötzlich passiert - weiß der Kuckuck. Vielleicht hat sich ein Praktikant in einem Riesenlager getraut einen der unzähligen Minus-72°-Celsius-Freezer zu öffnen und das Schild mit dem Verfallsdatum vom Eis befreit und dann hörte man nur ein ganz lautes Ooooopppps in der Halle, und das Echo antworte Ooooopppps-Ooooopppps-Ooooopppps.

 

Der Impfstoff von Moderna ist ebenso sehr gut, Risiko-Nutzen-Abwägung sprechen glaskar für den Impfstoff. Und ja, die wenigen unter 30-Jährigen und Schwangeren bekommen BioNTech, auch wenn ich Moderna mit gutem Gewissen auch jüngeren anbieten würde, wenn sonst keine Alternative zur Hand wäre. Wenn ich mir ansehe, wie in Deutschland Breitspektrumantibiotika manchmal mit der Gießkanne verteilt werden und Heparin auf einigen Stationen gespritze wird, als gäbe es kein Morgen mehr - bei unkritischer Verwendung dieser wichtigen und effektiven Medikamente werden täglich landesweit Menschen vermeidbar geschädigt, aber das scheint keine Sau zu interessierten. Aber bei den Impfstoffen wird alles auf die Goldwaage gelegt. Mit Bierflasche in der linken und Fluppe in der rechten Hand wird beim nahezu täglichen T-Bone-Steak über Impfrisiken konfabuliert.

 

Sollte sich jmd. gegen Moderna entscheiden, ist das natürlich OK, aber bitte dann schnell eine E-Mail oder SMS mit dem Stichwort "Mich bitte komplett von den Listen streichen". Die Plätze sind sehr begehrt. Wir werden am Impftag also die paar Dosen BioNTech und die vielen Dosen Moderna verimpfen. Bitte lesen Sie beide Aufklärungen der zwei mRNA-Impfstoff COMIRNATY und Moderna. Es wird an den Impftagen kein Verhandeln wie auf dem Bazar geben. Man nimmt bitte, was wir empfehlen oder man geht nach Hause. Irgendwann gibt's sicherlich eine weitere Chance.

 

Meine Empfehlung: Machen wir es wie auch im Sommer. Bleiben wir am Ball. Lassen wir uns nicht verunsichern und hoffen auf das Beste. Das Gros der Patient*Innen hier hat sich vorbildlich verhalten und uns die Organisation erleichtert.

 

Ziehen wir weiterhin an einem Strang. Apropos Ziehen: da das Aufziehen von Moderna mehr Zeit in Anspruch nimmt, habe ich gerade noch die Zusage eine Tarmstedter MFA bekommen uns ggf. am Impfsamstag den Rücken zu stärken. Danke! Die Leute sind motivert in der Samtgemeinde. Alles wird gut. Wir freuen uns auf die Impftage und noch mehr auf den nächsten Frühling. Bleiben Sie gesund. Schönes Wochenende! FS

 

PS: wir hoffen, dass am Montag das Telefon nicht wieder pausenlos klingelt. Man kann natürlich Fragen stellen, aber bitte immer erst überlegen, ob es auch andere Wege gibt offene Fragen durch Eigenrecherche zu beantworten. Danke.

 

NACHTRAG: Impfsamstag, 04. Dezember 2021     VOLL!

Es sind in kurzer Zeit enorm viele Anmeldung per SMS und E-Mail eingegangen.

Ob es ab ca. 17.00h Uhr noch ein offenes Impfen geben wird und für wie viele ist unklar - das hängt davon ab,

wie glatt alles läuft. Achten Sie auch auf alternative Angebote des Landkreises, die zunehmen werden.

Wir werden auch weitere Impftermine anbieten.

 

Nachtrag: Menschen mit besonderem Risiko nach STIKO November 2021 (über 70, Einnahme immunsystemdrosselnder Medikamente, einmalig Janssen von J&J usw) sowie Menschen, die eine Erst- oder Zweitimpfung benötigen (u.a. auf die die "Mitarbeiter*Innen-Impfpflicht im Gesundheitswesen" zukommt)  und denen die aktuell angebotenen Termine zu spät sind, sollen sich bitte weiter melden per SMS 0151 - 55 87 43 45 oder per E-Mail steiner-impfung@posteo.de mit Stichwort: "ASAP". Wir legen noch vor Weihnachten ein paar Kurzimpfrunden ein und schauen, was wir hier hinbekommen zur allgemeinen Schadensbegrenzung.

 

Bitte rufen Sie nicht an!

Alle Patient*innnen, die sich bis zum Toresschluss gemeldet haben, bekommen noch einen exakten Termin telefonisch durchgegeben.

Es lohnt sich Mailbox und/oder Anrufbeantworter zu nutzen und diese auch abzuhören. 

Die Listen mit Ihren Namen sind bereits erstellt. Seien Sie bitte telefonisch zu erreichen.

Rufen Sie auch bitte NICHT an, ob Sie auf der Liste stehen. Ich schreibe hier, sobald wir alle angerufen haben.

 

Sollte sich dann jmd. bereits angemeldet haben via SMS oder E-Mail und keine Info erhalten haben, kann die-/derjenige gerne noch eine weitere SMS oder E-Mail schreiben mit -WICHTIG!- Verweis auf eine frühere SMS oder Mail - bitte dann genaues Datum und genaue Uhrzeit angeben. Wir gehen dann noch einmal durch den Posteingang und schauen fokussiert nach, ob wir etwas übersehen haben.

 

Vielleicht ist am Ende des Impftages gegen ca. 17-18h noch Impfstoff übrig. Natürlich kann man dann vorbeischauen und hoffen. Bei den letzten Malen war immer etwas übrig. Bitte aber nicht ein ganzer Pulk vor der Tür. Wir kommunizieren im Laufe des Nachmittags dann online, wie die Lage aussieht. Das hängt auch alles davon ab, wie gut es hier läuft. Wenn alle optimal mitarbeiten und wir keine Probleme wie IT-Ausfall etc. haben, sind wir vielleicht sogar schneller als gedacht, wobei wir schon eine sehr hohe Taktung haben. Ich werde berichten und vielleicht doch noch z.B. gegen 17 h zu einem schnellen offenem Vorbeikommen aufrufen.

 

Bitte am 04.12.2021 Impfpass und Versichertenkarten in der Hand halten. Impfgerecht anziehen. Beim Reingehen klar sagen z.B. "Coronaimpfung UND Influenzaschutzimpfung bitte". Nicht erst im Raum grübeln, ob ein oder zwei Impfungen gewünscht sind. Die Empfehlung ist klar: natürlich kann man beides parallel impfen. Ob wir genügend Influenzaimpfstoff haben werden ist auch noch nicht sicher. Nicht an der Anmeldung in den Taschen nach der Versichertenkarte oder dem Impfpass kramen. Bitte absolut keine (!) Fragen nach Rezepten, Überweisungen etc. bitte. Das hatten wir bis jetzt jedes Mal mehrfach und auch dieses Mal werden wir keine Ausnahme machen und ersparen uns gerne die Erklärungen. Das alles behindert die Abläufe.

 

Sämtliche Fragen bzgl Impfungen etc. schriftlich vorher an mich, nicht am Tag der Impfung. Wer hier sonst nicht in der Praxis ist und keinen Fragebogen VORHER abgegeben hat und die Versichertenkarten nicht VORHER abgegeben hat, wird leider ohne Diskussion weggeschickt. Bitte vorher sich selbst informieren unter u.g. Quellen. Entschuldigen Sie, dass wir so strikt sind, aber 90% der Menschen halten sich vorbildlich an die Regeln und auch für die möchten wir die Wartezeiten so gering halten wie möglich in dieser besonderen Zeit.

 

Wie schon bereits zuvor geschrieben: Impfung über Landkreis-Impfmobil, Bremer Impfaktionen etc.: sehr gerne, Hauptsache geimpft.

Wenn aber jmd. unserer Patient*Innen extern geimpft wird, dann bitte bitte uns informieren über

Impfdatum, Impfstoff, Chargennummer und Impfort.

Bevorzugt via SMS oder E-Mail Stichwort "Extern geimpft".

 

Auf keinen Fall bitte hier einen Termin haben, dann doch irgendwo anders vorher impfen lassen und dann nicht abmelden. Danke!

Externe informieren bitte auch ihre Hausärzte über Impfungen. Planung ist wichtig!

 

am 04.12.2021: BITTE SO KLEIDEN, DASS RASCHES IMPFEN MÖGLICH IST

also bitte auf z.B. Schlips und Manschettenknöpfe verzichten

VERSICHERTENKARTE und IMPFPASS mitbringen und bereit halten

 

Sollten Sie keinen Impftermin erhalten haben und enttäuscht sein- keine Sorge, es wird weitere Termine geben. Der Landkreis ist auch aktiv. Auch werden im Januar und Februar noch Termine frei werden durch Aufrücker. Und was die  Drittimpfungen angeht - wie ich bereits geschrieben habe - es sind Corona-Drittimpfungen in einem priviligiertem Land und es ist nicht das letzte Rettungsboot auf der Titanic. Impfungen sind wichtig, aber nicht die einzigen Möglichkeiten sich zu schützen. Und auch die Drittimpfungen werden nicht alle Problem lösen.

 Herzlichen Dank!  Ich freue mich, dass wieder alle im Team so geackert habenund das fast das komplette Team vor Ort sein wird am Impfsamstag. Hoffen wir, dass keiner von uns erkrankt oder aus anderen Gründen plötzlich ausfällt. Und hoffen wir, dass wir genügend Impfstoff und Zubehör geliefert bekommen. Die Lage ist dynamisch. On s'adapte!

 

Siehe auch COMIRNATY (BioNTech) Impfaufklärungen sowie FAQ (häufig gestellte Fragen) des RKI, PEI und unter zusammengegencorona.de

 

bitte lesen (auf Link klicken) oder unter Reiter "Aktuelles"

LANGVERSION: Booster - Samstag 04.12.2021