Stichwort: Booster-Samstag 04.12.2021

 Nachtrag: Menschen mit besonderem Risiko nach STIKO November 2021 (über 70, Einnahme immunsystemdrosselnder Medikamente, einmalig Janssen von J&J usw.) sowie Menschen, die eine Erst- oder Zweitimpfung benötigen (u.a. auf die die "Mitarbeiter*Innen-Impfpflicht im Gesundheitswesen" zukommt)  und denen die aktuell angebotenen Termine zu spät sind, sollen sich bitte weiter melden per SMS 0151 - 55 87 43 45 oder per E-Mail steiner-impfung@posteo.de mit Stichwort: "ASAP". Wir legen noch vor Weihnachten ein paar Kurzimpfrunden ein und schauen, was wir hinbekommen hinbekommen zur allgemeinen Schadensbegrenzung.

 

LANGVERSION:   Stand 18.11.21: 10:45 - IMPFSAMSTAG VOLL

Bitte lesen.

Ich weiß, dass es manchmal viel Text ist. Aber ich tippe das hier zwischendurch - Redundanz ist nicht immer zu vermeiden, gerne auch gewünscht. Außerdem ist Redundanz machmal auch gewünscht und nicht immer zu vermeiden... Und durch mehr Info ersparen wir uns viele Nachfragen.

 

Grob unser Wunsch: Hoch-Risikopatienten, bei denen die Impfung lange her ist, werden bevorzugt vor jungen, gesunden Patienten, die erst recht spät geimpft wurden. E

  Wir impfen gegen COVID-19 sowie und/oder gegen Influenza (sog. Echte Grippe).

 

  • Wir impfen unter besonderen Voraussetzungen auch externe Patient*Innnen. Diese MÜSSEN aber vorab einen Patientenfragebogen siehe Reiter "dokumente" sowie die Versichertenkarte deutlich VOR dem 04.12.2021 reingereicht haben, damit wir Akten anlegen können. Am Impfsamstag wird dies NICHT möglich sein!

 

Wir impfen Patient*Innen  der Praxis Dr. Naber aus Wilstedt - Absprach ist erfolgt.

Patient*Innnen ohne festen Hausarztpraxis können sich auch impfen lassen, wenn VORHER Karte und Praxis-Fragebogen eingegangen sind.

 

Nachtrag: Sollten Sie es nicht geschafft haben sich rechtzeitig für den Impfsamstag anzumelden, weitere Termine werden folgen. Schauen Sie bitte weiter auf die Homepage oder lassen Sie andere für Sie nachschauen.

 

Patient*Innen von anderen Hausarztpraxen - ist prinzipiell zwar möglich, bitte aber nur, wenn das Impfen dort nicht möglich ist und die Hausarztpraxis signalisiert, dass sie das "Fremdgehen" befürwortet. Das Angebot richtet sich primär an die Patient*innne der Samtgemeinde Tarmstedt. Wir möchten keinen Impfstofftourismus. Den einzigen Tourismus, den wir hier wollen ist Anreise der Helfer aus Ostrittrum, Bremen, Berlin und die zwei zu beneidenen Ärzte, die aktuell im Niedriginzidenzland Oman unterwegs sind und hoffentlich rechtzeitig zum Samtgemiende-Impfen einfliegen.

 

Wir gehen davon aus, dass wir ausreichend Impfstoff erhalten werden, sind uns aber der aktuellen Dynamik bewusst, sodass wir im Falle von Lieferschwierigkeiten diese so schnell es geht kommunizieren werden. Aus diesem Grund streichen wir erst Menschen aus Januar- und Februarlisten, wenn diese geimpft sind. 

On s’adapte!

 

Siehe auch COMIRNATY (BioNTech) Impfaufklärungen sowie FAQ (häufig gestellte Fragen) des RKI, PEI und unter zusammengegencorona.de