COVID-19-Drittimpfungen

Sog. COVID-19-Drittimpfungen, wenn die letzte Impfung mind. 6 Monate her ist (Stichtag: 6. Mai 2021)

   (Ausnahme bei zuletzt Impfung mit  Janssen von Johnson&Johnson, 4 Wochen nach letzter Impfung)

 

Impfwochenende - Samstag, 6. November 2021 - Details folgen. 

Die Impfbestellung ist heute rechtzeitig rausgegangen. Wir haben ca. 50 COMIRNATY (BioNTech)-Impfungen zusätzlich zu den angemeldeten bestellt, sodass wir noch einige Nachzügler impfen können. Wie gewohnt achten wir darauf, dass keine Dosen weggeworfen werden. Die meisten der älteren Patientinnen und Patienten, von denen viele das Internet nicht nutzen, haben wir die letzten Tage angerufen, sodass wir recht weit mit der Planung sind. In den nächsten Tagen werde ich die Zeiten der Impfungen durchgeben. Grob geschätzt werden bis zum späten Mittag  am 6.11.2021 Drittimpfungen mit Termin durchgeführt bei Menschen, die sich bei uns angemeldet haben. Im Anschluss wird es dann noch "offenes Impfen" geben für Menschen, die eine Drittimpfungsberechtigung haben (entsprechend STIKO) sowie für alle, die noch eine Influenzaschutz-Impfung wünschen. Ich möchte noch einmal an die Solidarität appelieren - auch jeder vermiedene Influenzafall entlastet die Mitarbeit*Innen im Gesundheitswesen, sodass mehr Zeit für anderen Patientinnen und Patienten bleibt. Im letzten Jahr ist die Influenzawelle aufgrund von strengen Maßnahmen und hoher Impfquote praktisch ausgefallen. Es ist völlig unklar, wie die Influenzazahlen diesen Winter aussehen werden bei nachlassenden Hygienestandards und veränderter Gesamtimmunitätslage.

 

 

Boosterimpfungen gegen COVID-19 werden Menschen, die Bedingungen A) und B) erfüllen: 

    A) Sie im Januar, Februar, März, April oder Anfang Mai (Stichttag ist der 6. Mai 2021) 2021 letztmalig geimpft wurden

         und

     B) Sie zu einer Risikogruppe gehören (siehe unten)

 

Außerdem alle, die eine Janssen-Impfung von Johnson & Johnson vor > 4 Wochen erhalten haben

 

Informieren Sie uns weiterhin

             per SMS (bevorzugt!):  01 51 - 55 87 43 45

             per Mail steiner-impfung@posteo.de

             oder per Zettelchen im Briefkasten,

 wenn Sie eine Drittimpfung wünschen.

 

strukturierte SMS oder E-Mail:

   Stichwort: "DRITTIMPFUNG"

    Datum der letzten Impfung:  z.B. 16. April 2021

    Name, Vorname, Geburtsdatum: z.B. Mustermann, Max  *01.01.1911

   Risikofaktor (z.B. Tumortherapie; Rheumatherapie;  Alter; Krankenpflege)

 

 

 

Die Drittimpfungen sind nun für ausgewählte Gruppen von der STIKO empfohlen.

Wir impfen ausschließlich mit COMIRNATY von BioNTech.

 

Diese Gruppen sind recht klar definiert. Wir halten uns daran. Bitte keine Anfragen à la "Meine letzte Impfung ist 5 Monate her, was ist denn da der Unterschied" "Ich bin aber 69 Jahre alt" oder "Ich habe viel Kontakt mit schwerkranken Angehörigen". Die Grenzen sind gesetzt. Machen Sie sich keine großen Sorgen, bitte. Auch ohne eine Drittimpfung ist das Risiko für einen schweren Verlauf sehr niedrig. Nur weil z.B. eine Kollegin oder ein Nachbar nun bald eine dritte Impfung hat und Sie nicht, steigt damit keinesfalls Ihr Risiko. Bitte verstehen Sie, dass wir es vermeiden möchten, viel Zeit mit langen Diskussionen zu verlieren. Es gibt sehr viele Menschen, die wir versorgen möchten.

 

WICHTIG: die Drittimpfung betrifft lediglich Menschen, deren letzte Impfung mindestens 6 Monate her ist.

Hier ist der Stichtag der 6. Mai 2021. Die Rücksprache ergab, dass wir uns strikt an das Datum halten sollen, da bei einem vorherigen Impfen die Kostenübernahme nicht gesichert sei. Keine Sorge. Später kommt jeder an die Reihe, der berechtigt und und gerne möchte.

 

 

Die STIKO hat eine Empfehlung für die Booster-Impfung ausgesprochen für

   immungeschwächte Menschen (unter spezifischer Tumortherapie mit z.B. Chemotherapie, unter immunmodulierender

                                                             Medikation wie MTX, Azathioprin, sog. Biologicals (Antikörpertherapie), o.a.)

   Menschen über 70 Jahre

   Menschen, die mit Johnson&Johnson (Janssen) geimpft wurden (nur 10 in unserer Praxis); mind. 4 Wochen Abstand

   Mitarbeiter*Innen im Gesundheitswesen mit direktem Patientenkontakt

 

Überlegen Sie sich bei der Impfung schon vorher, ob Sie parallel gleich die Influenzaschutzimpfung wünschen.

Das simultane Impfen erleichtert uns die Arbeit.

Geimpft wird in diesem Fall in beide Deltamuskeln (Oberarm/Schulter), der eine Impfstoff links, der andere Impfstoff rechts.

 

In der Zwischenzeit setzen wir die saisonalen/solidarischen Influenzaschutzimpfungen (Sisi) fort. Niemand weiß, ob es dieses Jahr eine Influenzawelle geben wird, da sich das Verhalten der Bevölkerungen geändert hat. Auch andere Atemwegsinfektionen können vermehrt eine Rolle spielen. Doppelinfektionen sind zu vermeiden (Sorge um eine sog. Twindemic, also Doppelinfektionen z.B. mit Influenza und SARS-CoV-2). Wir sollten kein Risiko eingehen, somit empfehle ich wie gewohnt diese Schutzimpfungen. Näheres dazu unter Sisi (Saisonale/solidarische Influenza-Schutz-Impfung).

 

Danke!

 

PS: Menschen, die sich erstmalig gegen COVID-19 impfen lassen möchten, oder Menschen, denen die zweite Impfung noch fehlt, dürfen auch gerne kommen. Es bleibt dabei: sehr wichtig ist eine Impfabdeckung in der Breite. Für die Beendigung der Pandemie ist weiterhin eine hohe Impfquote wichtig. Auch bis dato Impfverweigerer, Impfskeptiker und Impfzögerer sind herzlich willkommen!