Ein paar Gedanken ob der letzten Wochen

Sicherlich wird es zur erneuten Verzögerungen des Impfstarts in unserer Praxis kommen und leider befürchte ich, dass es bei uns erst nach unserem Urlaub Mitte Juni im größeren Stil losgehen wird. Häufig sind wir retrospektiv schlauer. Doch einige der aktuellen Probleme waren zu antizipieren und hätten vermieden werden müssen. Leider fehlt häufig Rückgrat unbequeme, aber sinnvolle Entscheidungen zu fällen. Wir streben nach absoluter Sicherheit, die es nicht gibt. Wir stellen Einzelinteressen über das Interesse der Allgemeinheit. Wir verlieren gerne den Blick auf das große Ganze und verlaufen ins Details. Dies ist sicherlich nicht pandemiespezifisch. Wir rufen nach mehr Digitalisierung, erreichen es aber nicht im großen Stil die technischen Voraussetzungen für alle zu schaffen. Wir wollen die ärztliche Versorgung verbessern, belohnen aber Über- und Fehlversorgung. Wir rufen nach weniger Bürokratie und schaffen erstmalig seitenweise Aufklärungsbögen bei Impfungen, um uns rechtlich abzusichern.

 

Ich rate allen noch lernfähigen, offenen, jungen Menschen jede Möglichkeit zu nutzen, einmal länger als wenige Monate im außereuropäischen Ausland zu wohnen, um zu sehen, dass es auch anders laufen kann. Einiges läuft dort schlechter, anderes besser. Von überall sollte man sich das Richtige raussuchen. Ich bin ein große Freund Europas, manche Wege, die wir aber aufgrund unserer speziellen Wahrnehmung beschreiten, sind nicht die besten. Es ist sinnvoll, einmal die Welt durch eine andere Brille wahrzunehmen. Es ist bermekenswert, dass es z.B. ein Land Afrikas gibt, in dem ich voller Freude noch am Flughafen die Mobilfunkkarte austausche und denke "Endlich lückenloser Empfang landesweit. Auch zwischen den Dörfern. Auch in der letzten Hütte."

 

Wir stehen uns leider zu häufig selbst im Weg und bauen uns eigene Stolperfallen durch ausufernde Dokumentation, rechtliche Absicherung, dem Abgeben von Verantwortlichkeit und dem Nichtgebrauchen des eigenen Verstands.

 

Insgesamt aber kein Grund jetzt die Flinte ins Korn zu werden, oder wie es so schön auf den Plakaten des hiesigen Gesundheitsamtes heisst "Nich schlapp moken!".  :)

 

-----------------------------

 

FAQ zu AZ des Paul-Ehrlich-Institus:

https://www.pei.de/DE/service/faq/coronavirus/faq-coronavirus-node.html?cms_tabcounter=3

 

 

 

PRIO 2 (Priorisierungsgruppe 2)

Patienten über 70 Jahre sowie mit bestimmen Vorerkrankungen können sich zur Corona-Schutzimpfung im Zevener Zentrum anmelden. 

Nutzen Sie die online-Anmelde-Variante, lassen Sie sich ggf. Von Angehörigen oder Freunden helfen.

 

Bevorzugte Anmeldeform:

https://www.impfportal-niedersachsen.de/portal/#/appointment/public

 

Alternative Anmeldeform:

Hotline (0800 9988665)

 

Lassen Sie sich bitte impfen! 

 

Die über 70-Jährigen brauchen kein Attest vom Arzt.

Die unter 70-Jährigen brauchen ein Attest vom Arzt.

Schauen Sie hier, ob Sie zur Priorisierungsgruppe 2 gehören, zB. Patienten mit COPD, BMI über 40 kg/m2, Krebserkrankung in den letzten 5 Jahren, Leberzirrhose, Demenz, chronische Nierenerkrankung. 

https://www.kbv.de/media/sp/Schaubild_Corona_Impfgruppen_Ansicht.pdf

 

Jede/r Pflegebedürftige über 70 kann zwei jüngere Pflegende nennen, die dann auch der Prio2 zugerechnet werden  Die Namen bitte schriftlich an die Praxis.

 

Danke!